Aktuelles

Quelle: Notenspur Leipzig e.V.
Quelle: Notenspur Leipzig e.V.
Quelle: Stadtgeschichtliches Museum
07. September 22

Beitrag zum Weihe-Jubiläum der
Ez-Chaim-Synagoge

Im Rahmen des 100. Weihe-Jubiläums der ehemaligen Ez-Chaim-Synagoge in Leipzig wurde eine interessante Idee des Vereins Notenspur Leipzig e. V. realisiert. Leipziger Schulen wurden angefragt, sich mit exponierten Orten oder Persönlichkeiten des jüdischen Lebens der Stadt auseinanderzusetzen und einen Audiobeitrag zu produzieren. Die Ergebnisse werden Teil einer App, die Besucherinnen und Besucher der Stadt auf der „Notenspur“ an ausgewählte Orte führen wird, an denen dann die Beiträge der Schulen abgespielt werden. Wir freuen uns sehr darüber, dass auch unsere Schule einen eigenen Beitrag beisteuern konnte, der am 7.9.22 am Standort der Ez-Chaim-Synagoge neben sechs weiteren Schulen öffentlich vorgestellt wurde.
Zwei der in diesem Rahmen entstandenen Ergebnisse möchten wir Ihnen hier zeitnah präsentieren.

01. September 22

Sommerfest

Am Donnerstag in der ersten Schulwoche fand unser erstes kleines Schulfest statt. Dieses war im letzten Jahr der Pandemie zum Opfer gefallen. Und auch in diesem Jahr schien die Hürde von Organisation und Logistik für ein Fest mit 600 Besuchern beinahe unüberwindbar. Das Vertrauen darauf, dass die 7. Klassen gemeinsam mit ihren Klassenleitern an einem Projekttag die komplette Vorbereitung übernehmen würden – Einkäufe, Fingerfoodbuffet, Hofgestaltung, Technik – sicherte letztlich das Stattfinden unseres kleinen Festes ab. Eine Arbeitsgruppe um unsere Kollegin Frau Bobusch managte alles Notwendige im Hintergrund, sodass ab 17 Uhr Eltern, Kinder und unser gesamtes Kollegium für kurzweilige 90 Minuten bei Musik, Snacks und kleinen Programmeinlagen ins Gespräch kommen oder einfach nur entspannen konnte. Außerdem stellte sich unser Förderverein um den Vorsitzenden Karsten Dietze vor, der die Vorteile einer Mitgliedschaft als aktive Unterstützunsmöglichkeit einer Aufbauschule betonte. Wir freuen uns über jeden und jede Förderin. Für Anfragen wenden Sie sich bitte direkt an den Verein unter
prager-spitze@online.de

Fotoimpressionen folgen

29. August 22

Ankunft 5. Klassen

Am 29. August trafen um 8 Uhr unsere vier neuen 5. Klassen auf dem großen Schulhof am Barnet-Licht-Platz ein. Dort wurden Sie von der Musik AG mit den Zeilen „Seid willkommen ihr Leut!“ musikalisch begrüßt. Nachdem Herr Alber und Frau Schuster die Namen aller Kinder der vier Klassen vorgelesen und die Klassenleiterinnen Frau Strothmann, Frau Kahlo, Frau Möller und Frau Kniest ihre Kinder in Empfang genommen hatten, gab es eine weitere Programmeinlage, bei der auch die Eltern singend und winkend eingebunden wurden. Wir alle freuten uns über diesen gelungenen Schuljahresauftakt.

1. August 2022

Neues Gymnasium

Was im Januar 2020 mit dem ersten Tag der offenen Tür begann und sich als zweijährige Zeit als Außenstelle fortsetzte, findet nun sein Ziel: Seit dem 1. August 2022 ist das Gymnasium Prager Spitze eine eigenständige Schule der Stadt Leipzig. Gemeinsam werden wir als Team aus dreiundzwanzig motivierten Lehrerinnen und Lehrern ab dem 29. August  in das dritte Schuljahr starten. An unserer Schule lernen ab diesem Zeitpunkt in den Klassenstufen 5 bis 7 über 325 Schülerinnen und Schüler in jeweils vier Zügen pro Stufe.

Mit der Eigenständigkeit wächst die Verantwortung für alle Entscheidungen, die den Schulalltag der Kinder und Lehrpersonen bestimmen, für Prozesssteuerungen sowie für die Zusammenarbeit mit Eltern, dem Landesamt für Schule und Bildung und dem Schulträger. Ich freue mich, dass mir diese Verantwortung übertragen wurde und ich mich zukünftig als Schulleiter gemeinsam mit den Arbeitsgruppen im Kollegium den vielfältigen Aufgaben stellen kann.
Es wird  unser Anspruch werden, praxistaugliche, gern auch innovative Lösungen für die nahezu täglichen Herausforderungen in einer neuen Schule zu definieren, den Schulalltag abwechslungsreich zu gestalten und zu reflektieren, und am wichtigsten: Antworten auf die Fragen zu finden, was das Lernen wirklich ausmacht und wie Kinder und Jugendliche Freude am Lernen behalten (oder wiederfinden) können und das Gelernte für sich zu nutzen wissen.

Dies impliziert nicht, dass es aktuell vielerorts nicht schon so wäre. Im Gegenteil. Viele Pädagoginnen und Pädagogen beschäftigen sich erfolgreich mit eben diesen Fragen. Und es ist wichtig, dass dieses Neudenken von Bildung – so verstehe ich es – weitergeht. Dass viele sich diesen Fragen stellen und Erfahrungen austauschen, denn neben überzeugenden Ansätzen, gelten dennoch für die Praxis jedes Lernens die jeweils individuellen Voraussetzungen der Kinder sowie die spezifischen Standortbesonderheiten in Schule, Stadt und Land. Eine Schule im Aufbau sollte sich daher diesen Fragen in besonderem Maße widmen, um zu eigenen, nachhaltigen Ergebnissen zu gelangen.

Ich freue mich darauf und bin gespannt auf diesen gemeinsamen Weg mit den Kindern und Jugendlichen, meinem Kollegium und mit Ihnen: als interessierte Wegbegleiter, Eltern oder zukünftige Lehrperson unserer Schule.

Karsten Alber

Passfoto Alber

etwas Neues entsteht

Mai 22

erfolgreiche Teilnahme

Wir freuen uns sehr darüber, dass Nele aus der Klasse 6/1 Mitte Mai am Landesfinale des sächsischen Vorlesewettbewerbes teilgenommen hat. Auch wenn es nicht ganz zum 1. Platz reichte, gratulieren wir ihr herzlich zu den vorher erzielten Etappensiegen und ihren hervorragenden Leseleistungen.

mai 22

Nele liest sich in den landesentscheid

Mit einer packend vorgelesenen Szene ist es Nele Binngießer aus der Klasse 6/1 unseres Gymnasiums gelungen, sich gegen die Beiträge anderer Mitbewerber und Mitbewerberinnen im Bezirksentscheid des Vorlesewettbewerbs durchzusetzen. Während dieser ebenso wie der Stadtentscheid digital erfolgte, fährt Nele nun am 18.05.2022 nach Hoyerswerda, um sich mit den besten Vorlesenden des Freistaats zu messen. Wir gratulieren stolzerfüllt und wünschen Dir viel Erfolg!

Friedenszeichen auf dem Schulhof der Neuen Nikolaischule Leipzig
Nikolaikirche Leipzig Quelle: urlaubsguru.de
21. märz 22

Friedensgebet und Spendenaktion

Der Unfrieden in der Ukraine hält weiter an. Immer mehr Menschen fliehen aus ihrer Heimat und suchen Zuflucht in anderen Ländern, auch in Deutschland und in Leipzig.
Nachdem die Neue Nikolaischule gemeinsam mit der Außenstelle Prager Spitze am 3. März ein klares  Zeichen des Friedens setzte, indem Schülerinnen und Schüler auf dem Schulhof aus Friedenstauben und blau-gelbem Papier ein Peace-Zeichen bildeten, gestalteten beiden Schulen nun am 21. März gemeinsam mit der evangelischen Studentengemeinde Leipzig das montägliche Friedensgebet in der Leipziger Nikolaikirche.
Viele Stimmen der Betroffenheit kamen dort zu Wort, auch die von direkt Betroffenen. Kleine und große Schülerinnen und Schüler brachten ihre Gedanken und Sorgen zum Krieg sowie den Wunsch auf baldigen Frieden auf individuelle Weise zum Ausdruck. Außerdem konnte eine großzügige Geldspende an den Verein Eine Welt e.V. Leipzig für die lokale Unterstützung in der Ukraine übergeben werden.
Am Donnerstag hat die Außenstelle auf Initiative der Elternschaft eine Großzahl an Hygieneartikeln für die Erstaufnahmeeinrichtung in Mockau gespendet. Diese Aktion wurde von den Johannitern der Regionalstelle Leipzig unterstützt.

7. März 22

Schüleraufnahme 5. Klasse

Das Anmeldeverfahren (1. Runde) für die weiterführende Schule ist am Freitag zu Ende gegangen. Wie angekündigt, geht Ihnen zeitnah eine E-Mail mit der Eingangsbestätigung Ihrer Unterlagen zu.
Am 8.3.22 findet an der Neuen Nikolaischule die schriftliche Leistungserhebung für Kinder ohne Bildungsempfehlung für ein Gymnasium statt. Ab diesem Tag finden bis zum 17.3.22 auch die Beratungsgespräche für diese Kinder und Familien statt. Beachten Sie, dass bei nicht Erscheinen Ihre Bewerbung als zurückgenommen gilt.
Bis zum 3.6.22 erhalten Sie Bescheid über die Aufnahme Ihres Kindes am Gymnasium.

Titelbild der Broschüre »Viele Wege zum Erfolg« © SMK
20. Dezember 21

Grünes Band Vol. 2

Angeregt durch einen Beitrag zweier Schülerinnen zum Leipziger Zukunftspreis entstand die Idee, an unserer Schule eine Projektreihe zu den großen Themen Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Klimaschutz zu etablieren. Kurz vor den Weihnachtsferien fand bereits die zweite Ausgabe dieser Reihe statt. Einen detaillierten Bericht dazu finden Sie unter der Rubrik „Blick in den Unterricht“.

22. November 21

Vorlesewettbewerb

Am Montag, dem 22.11. dieses Jahres, fand zum ersten Mal der Vorlesewettbewerb an unserer Schule statt. Im Deutschunterricht wurden im Vorfeld je zwei Kandidatinnen und Kandidaten ermittelt, die sich heute vor einer Jury aus Studierenden und Deutschkolleginnen/-kollegen präsentierten.

Zunächst wurde ein selbst gewählter Auszug aus einem eigenen Buch vorgelesen, das die Kinder von zuhause mitgebracht hatten. Nach einer kurzen Pause mussten alle Teilnehmer eine Passage aus einem unbekannten Text spontan lesen. Die Fachjury vergab in beiden Kategorien Punkte und ermittelte die drei besten Leserinnen (siehe Foto).

Herzlichen Glückwünsch! Alle Kinder haben richtig gut gelesen – es war eine sehr knappe Entscheidung.
Vielen Dank an das Organisationsteam um Frau Persson und Frau Schuster, dass dieser Wettbewerb möglich werden konnte.

v.l.n.r. Siegerin Nele, 2. Platz Helena, 3. Platz Mena
05.Oktober 21

Wir Stadtradeln!

In der Rückschau muss es wohl eher heißen: Wir stadtradelten. Gemeint ist natürlich die Teilnahme unserer Schulgemeinschaft beim Stadtradeln – der Klimakampagne der Stadt Leipzig und des Vereins Ökolöwe. Obwohl wir als Außenstelle Prager Spitze bisher nur eine überschaubar große Gemeinschaft aus Kindern, Eltern und Lehrpersonal sind, wurden in den drei Wochen insgesamt 6576 km Rad gefahren. Damit landeten wir von 918 gemeldeten Teams auf Platz 76! Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden, die damit ein aktives Zeichen für den Klimaschutz gesetzt und einmal mehr bewiesen haben, dass Radfahren in Leipzig meist die beste Wahl der Fortbewegung ist. 
Ein besonderer Gruß und Glückwunsch geht an unsere Schülerin Lilly Weyer (Klasse 6), die für unsere Schule unter allen Teams (!) die meisten Kilometer gefahren ist: unglaubliche 500,5 km. Das ist mehr als ein Achtungszeichen und Ausdruck besonderen sportlichen Ehrgeizes.

Lilly fuhr über 500 km!
23. September 21

Nachweise Cov19 test

Das Sekretariat stellt Ihnen bei Bedarf einen Nachweis über den erfolgten Cov19 Test aus. Beachten Sie, dass die Vorlage dieses Nachweises in den meisten außerschulischen Einrichtungen nicht mehr benötigt wird, wenn das Kind der Testpflicht der SchulKitaCoVO des Freistaates unterliegt, was auf unsere Schule zutrifft.
Sollten Sie dennoch einen Nachweis benötigen, bitten wir Sie, das unten verlinkte Formular selbstständig vorauszufüllen, auszudrucken und über Ihr Kind im Sekretariat oder über eine Lehrperson abzugeben. Das macht den Rücklauf deutlich einfacher und schneller. Vielen Dank.